Mark O'Connor
Mark O'Connor - Photograph by Erica Horn

Mark O'Connor über seine Methode



"Ich freue mich, die O'Connor Violinschule für Violinlehrer und -schüler vorzustellen. Diese Serie von 10 Büchern ist konzipiert, Schüler Schritt für Schritt durch die Entwicklung pädagogischer und musikalischer Techniken zu führen, die sie durch eine sorgfältig geplante Stückfolge zu einem bewanderten, vielseitigen Musiker machen. Die schrittweise Entwicklung von Techniken der linken Hand, Bogenbeherrschung und Gehörtraining durch das Studium wunderschöner Musik fördert die Liebe zur Musik auf eine langsame, stetige und natürliche Weise.

Die Musik, die ich für die O'Connor Violinschule zusammengestellt habe, beinhaltet einige der bezauberndsten Melodien amerikanischer Musik sowie einige der großen Folk Fiddle Tunes, die unsere 400 Jahre alte Geschichte des Geigespielens überdauert haben. Ich habe besonderen Wert darauf gelegt, in der Schule Musik aus allen Teilen Amerikas – Mexiko, Kanada und jede Region der USA – sowie aus allen Musikstilen – Klassik, Folk, Latin, Jazz, Rock und Ragtime zu integrieren. Ich habe Material ausgewählt und arrangiert, das sowohl lehrreich als auch künstlerisch bereichernd ist und den zukünftigen klassischen Violinisten, Folk Fiddler oder Jazzmusiker formen wird – oder alle drei auf einmal!

Die Methode berücksichtigt, dass auch auf einem Anfängerlevel das Erlernen von Musik von zeitloser Qualität ein gesunder Weg ist, um eine lebenslange Liebe zum Musizieren zu entfachen. Anfängerstücke können großartige Stücke sein, und es ist gut möglich, dass diese den Schüler ein Leben lang begleiten. Wenn ich durch das Land reise um zu unterrichten, erzähle ich meinen Schülern oft, dass ich drei der ersten Fiddlestücke, die ich als Kind gelernt habe, professionell aufgenommen habe. Alle drei – Soldier's Joy, Arkansas Traveler und Fiddler's Dream, werden in der Schule früh eingeführt. Ich glaube nicht daran, Stücke wegzuwerfen.

Die Anfängerstücke sind für die Ewigkeit gemacht und bieten eine robuste Basis für den Anfänger. Das Stück, das ich für die elementarsten Übungen eines Geigenschülers arrangiert habe – Boil'em Cabbage Down – ist das erste Fiddlestück, das ich als Kind gelernt habe. In den ersten Büchern lernen die Schüler vereinfachte Arrangements von fortgeschrittenen Musikstücken, die zu einem späteren Zeitpunkt in der Methode auftauchen.

Viele meiner eigenen Kompositionen wie Appalachia Waltz und The Fiddle Concerto tauchen in den ersten Büchern in einer Anfänger zugänglichen Form auf. Geigenschüler, die diese und andere Stücke nach einigen Jahren auf einem höheren technischen und musikalischen Level wiederentdecken, werden an ihre eigenen ersten Jahre der Faszination an der Geige erinnert. Meine Reisen in den letzten 30 Jahren haben mich davon überzeugt, dass sich eine neue amerikanische klassische Musik entwickelt. Auf Konzerten und Workshops, an Hochschulen, Konservatorien und Musikschulen und auf Fiddle Camps bin ich auf tausende von Schülern aller Altersklassen und Levels getroffen und habe immer wieder festgestellt, dass die Schüler die großartigen Klänge und die Energie des Fiddling und Jazz nicht „verpassen“ wollen, nur weil sie gute klassische Violinisten werden wollen. Ich glaube fest daran, dass die neue American Classical Music die Ganzheit unserer reichen Geschichte des Geigespielens umfassen wird, und ich hoffe aufrichtig, dass meine Violinschule diesen Prozess weiter fördern und die Liebe zur Violine bewahren wird."

Mark O'Connor (New York City, 2009)

Jetzt kostenlose Probestunde in Hamburg vereinbaren

fiddle school - Geigenschule Hamburg
Ulrike Buth
Bahrenfelder Steindamm 18
22761 Hamburg
Phone: (040) 7296 4660   (0151) 67524386
Mail: info@fiddleschool.de